@mundauf Siehst du mich? Wenn ich den Zettelkasten nutzen möchte, brauch ich auch eine Anmeldung auf deinem Server, richtig? Weil ins Archiv geht nur, was dort geschrieben wird, richtig? Okay. Durchsuchen geht auch von qoto aus, richtig? @hansnoed @mundauf Glückwunsch zur eigenen Instanz! Jetzt aber los ...

@freemo Can you tell us how this usually works? Does one instance by default store the toots of other instances its users are connected with or does the information that is stored on the instances server only keep their own toots?
@pemoe @mundauf

@sozialwelten The server will store and retain the posts from other servers both for the ability to search them and for cacheing purposes.

Many servers purge old posts, #QOTO does not (thus the large size) so we can ensure very fast performance and good search capabilities on old posts.

@pemoe @mundauf

@mastohost What is the standard setting on masto.host for storing toots from instances the hosted instance users are connected with?

The toots of the instances own users are permanently stored in all cases I would assume?

We are trying to figure out how well toots of coworking users across instances are being archived.

Thank you!

@pemoe @mundauf

@sozialwelten @mastohost @mundauf Sorry for german. Es klingt ein wenig so, als dass regelmässig händische dumps der Datenbank die einzig sichere Variante sind, so lange du nicht den Server komplett selbst betreust. (Ich habe einmal alles verloren, weil bei meinem Hoster alles schief gelaufen ist, auch Backup weg.)

@pemoe
Ja. Nur ich hab bei einem gehosteten Service nicht mal direkt die Möglichkeit mit Backups von der Datenbank zu ziehen. Man kann auf Userebene über das Backend Archive seiner eigenen Toots ziehen. Zusätzlich erhalte ich jeden Toot zusätzlich per E-Mail (eingestellt als automatisierter Ifttt service).
@mundauf

Follow

@pemoe
Mein geheimer Plan sieht ohnehin vor, auf einen eigenen Server umzuziehen. Auch weil momentan meine ganzen ifwo Subdomains nicht mehr funktionieren und weil ich einen Video peertube-Server als Youtube alternative für mich betreiben will. Dann sieht das für mich und mit Backups schon ganz anders aus. Ich kann da aber für andere keinen Support anbieten und will auch nicht mehr als absolut notwendig mit diesem technik gedöns rummachen. @mundauf

@sozialwelten @mundauf Ja. Wenn die externen Zugriffe überschaubar sind, kannst du den Server auch Zuhause betreiben. #Zettelkasten

@pemoe Vielleicht mittel- bis langfristig. Im Moment wäre mir das zu teuer und zu aufwändig. Ich tendiere zu diesem virtualisierten Root-Server Angebot: RS 8000 G8SE netcup.de/vserver/

Mit Ubuntu kenne ich mich soweit aus halbwegs damit zurecht zu kommen und ich hab sowas alles auch schon mal gemacht vor ein paar Jahren. Ist aber trotzem immer nervige Frickelei und viel Recherche und ausprobieren.

@mundauf

@pemoe Server Administration ist nichts für Anfänger. Da kommt man entweder schon als Vollprofi zur Welt oder es geht nicht. wiki.ubuntuusers.de/Sicherheit
@mundauf

Sign in to participate in the conversation
IfWO Mastodon

Raum für Irritationen